Voraussetzung für die Umsetzung der LEW Ladelösung Tiefgarage

Folgende Voraussetzungen müssen für die Umsetzung der LEW Ladelösung Tiefgarage zwingendermaßen gegeben sein.

  1. Nur ein für die WEG gemeinsamer Zählerraum mit Zähleranlage, in dem sich alle Haushaltsstromzähler für die einzelnen Wohneinheiten befinden. Dieser Zählerraum muss sich im Keller auf gleicher Ebene befinden wie die Tiefgaragenstellplätze befinden. Die Ladelösung kann für Wohnanlagen mit Wohnungszählern außerhalb des Gebäudes oder innerhalb des Gebäudes in den jeweiligen Wohnungen nicht umgesetzt werden.
  2. Die Tiefgarage muss an das Gebäude bzw. an den Keller, in dem sich der Zählerraum befindet, direkt angrenzen und begehbar sein.
  3. Bei der Tiefgarage handelt es sich um keine Duplex-Garage bzw. Doppelparker.
  4. In der Tiefgarage befinden sich maximal 30 Stellplätze.
  5. Alle für die Umsetzung benötigten Dokumente und Informationen (Vollmacht für Anfrage beim Netzbetreiber, Lageplan des Gebäudes mit Tiefgarage, Auflistung der Interessente) müssen LEW vom Kunden bereitgestellt werden.

Voraussetzung für den im Auftragsblatt genannten Preis

Der Montage-Ort darf max. 50 km von Augsburg (Schaezlerstr. 3) entfernt sein; andernfalls können Mehrkosten anfallen.

Die Kosten für die Umsetzung des LEW Tiefgaragen Checks fallen unabhängig von der Umsetzbarkeit oder Beauftragung der weiteren Bestandteile der LEW Ladelösung Tiefgarage (LEW E-Mobility Ready und LEW Ladepakets Tiefgarage) an und werden von LEW in Rechnung gestellt.